Deutsch / English Summary
Text-only-Version
Schriftgröße + / -
Drucken

Selbst♀wert – Mädchen und junge Frauen stärken

WORUM GEHT ES

Mit dem überregionalen Projekt Selbst♀wert stärken sechs Frauengesundheitszentren aus Wien, der Steiermark, Oberösterreich und Salzburg armutsgefährdete Mädchen und junge Frauen.

Ziel
Ziel des Projektes ist es, die gesundheitliche Chancengerechtigkeit von sozioökonomisch benachteiligten Mädchen und junge Frauen, besonders im Bereich der seelischen Gesundheit, zu erhöhen. Es geht um Empowerment und psychosoziale Unterstützung – gerade nach einer herausfordernden Pandemie-Zeit.

Zielgruppe
Zielgruppe des Projektes sind Mädchen und junge Frauen zwischen 12 und 25 Jahren mit oder ohne Migrationshintergrund oder Fluchterfahrung. Sie kommen beispielsweise aus Zusammenhängen wie Produktionsschulen, überbetrieblichen Lehrlingseinrichtungen, Streetwork, Jugend-WGs … Eine weitere Zielgruppe sind (alleinerziehende) junge Mütter.

Aktivitäten in den Bundesländern
Die Projektmaßnahmen umfassen niederschwellige, gesundheitsförderliche Beratungs- und Workshopangebote für Mädchen und junge Frauen – etwa das FEM-Mädchenmobil, regionale Mädchenaktionstage in Salzburg oder einen eigenen Mädchenraum von FEM Süd in Wien. Sie erhalten Zugang zu kostenlosen Menstruationsprodukten (Slipeinlagen, Binden, Tampons, Cups), Kondomen, Coronatests etc. Es wird zudem eine österreichweite Social-Media Kampagne zur Stärkung von Mädchen und jungen Frauen geben.

Aktivitäten in Graz
Das Grazer Frauengesundheitszentrum bietet im Rahmen des Projektes kostenlose Workshops zu Körper und Gesundheit, Liebe und Sexualität sowie Schönheitsidealen und Selbstbewusstsein sowie Verhütungsberatungen und Verhütungsworkshops für Mädchen und junge Frauen an. Es werden Goodie Bags mit kostenlosen Menstruationsartikeln, Kondomen und Infomaterial verteilt und können ab Herbst auch direkt im Frauengesundheitszentrum abgeholt werden. Das Angebot wird durch Vernetzungs- und Lobbyinggespräche mit Multiplikator*innen und regionale Öffentlichkeitsarbeit ergänzt.

Laufzeit: Juni 2021 bis April 2022
Ansprechpartnerinnen:

Team Graz

Christine Hirtl, christine.hirtl@fgz.co.at, Projektleitung
Hanna Rohn, hanna.rohn@fgz.co.at, Projektkoordinatorin, sexualpädagogische Workshops, Goodie Bags
Kerstin Pirker, kerstin.pirker@fgz.co.at, Beratungen und Workshops zu Verhütung
Rita Obergeschwandner, rita.obergeschwandner@fgz.co.at, Öffentlichkeitsarbeit

SubventionsgeberInnen:

Bundesministerium für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz