Deutsch / English Summary
Text-only-Version
Schriftgröße + / -
Drucken

Gesundheitliche Folgen von Gewalt

Die wichtigsten Adressen

Frauenhelpline
Frauenhelpline-Halt der Gewalt
0800/222 555 (für ganz Österreich und Kostenlos von 0.00−24.00 Uhr),
www.frauenhelpline.at

Frauenhäuser Steiermark
Notrufnummer: 0316/42 99 00
beratung@frauenhaeuser.at
www.frauenhaeuser.at

 

Interventionsstellen

Gewaltschutzzentrum Steiermark, Graz
(Die Außenstellen Leoben, Hartberg und Feldbach, Liezen, Bruck und Leibnitz werden über die Grazer Zentrale koordiniert.)
0316/77 41 99
office@gewaltschutzzentrum.at
www.gewaltschutzzentrum.at

 

Beratung nach sexueller Gewalt

Beratungsstelle Tara bei sexueller Gewalt, Graz
0316/31 80 77
office@taraweb.at
www.taraweb.at

NINLIL-bei sexueller Gewalt gegen geistig oder mehrfach behinderte Frauen
Telefonische Beratung: 01/714 39 39
office@ninlil.at
www.ninlil.at

Unterstützung für Kinder und Jugendliche bei häuslicher Gewalt
www.gewalt-ist-nie-ok.at

 

Beratung für Frauen mit Migrationserfahrung

Omega-Gesundheitsstelle für MigrantInnen und Flüchtlinge, Graz
0316/77 35 54-0
office@omega-graz.at
www.omega-graz.at

Zebra — Interkulturelles Beratungs- und Therapiezentrum, Graz
0316/83 56 300
zebra@zebra.or.at
https://www.zebra.or.at/cms/cms.php

 

Mehrsprachiges Informationsmaterial

Recht auf Schutz und Hilfe bei häuslicher Gewalt
www.aoef.at/index.php/infomaterial-zum-downloaden/gewaltschutzfolder
Die Broschüre, in der alle wichtigen Informationen zum Gewaltschutzgesetz leicht verständlich zusammengefasst sind, gibt es nun bereits in 20 Sprachen, sowie auch in Blindenschrift und für gehörlose Frauen. Die Sprachen: deutsch, albanisch, arabisch, bosnisch-kroatsich-serbisch, bulgarisch, chinesisch, englisch, französisch, italienisch, mazedonisch, persisch (farsi), polnisch, romanes, rumänisch, russisch, slowensich, slawisch, slowakisch, spanisch, türkisch, ungarisch, für Gehörlose, in Brailleschrift)

 

Hilfe für Betroffene

FEM:Help app
Mit dieser App können Frauen Notrufnummern und Einrichtungen finden, Protokolle der erlebten Gewaltdaten (Audio, Bilder…) verfassen …
zum kostenlosen Download auf folgender Seite: www.bmgf.gv.at/home/femHelp_App/

Für Fachfrauen und -männer:

Broschüre Gewalt erkennen. Fragen und Antworten zu Gewalt an älteren Menschen, Bundesministerium für Arbeit, Soziales und KonsumentInnenschutz (Ö, dt)
https://broschuerenservice.sozialministerium.at/Home/Download?publicationId=100

Broschüre Breaking the taboo. Gewalt gegen ältere Frauen in der Familie: Erkennen und handeln (EU, dt)
https://www.gewaltinfo.at/uploads/pdf/rotes_kreuz_brakingthetaboo.pdf

Broschüre Gemeinsam gegen Gewalt an Frauen und häusliche Gewalt handeln. Leitfaden für Leitung und Praxis in Krankenhäusern zur Versorgung von Gewalt betroffenen PatientInnen, Wiener Interventionsstelle gegen Gewalt in der Familie (Ö, dt)
http://www.gewaltfreileben.at/images/Bilder/PDFs/Leitfaden_GewaltFREI_LEBEN_durch_mein_Krankenhaus.pdf

Broschüre „Verstehen Sie keinen Spaß, Schwester?“ Ein Leitfaden zum Schutz vor sexueller Belästigung für Pflegefachpersonen und andere Erwerbstätige im Gesundheitswesen,
Schweizer Berufsverband der Pflegefachfrauen und Pflegefachmänner (Ch, dt)
https://www.sbk.ch/fileadmin/sbk/service/online_shop/publikationen/de/docs/03_18_Leitfaden_Sexuelle_Belaestigung_d.pdf

Christine Hirtl, 30.06.2016