Deutsch / English Summary
Text-only-Version
Schriftgröße + / -
Drucken

Das Grazer Frauengesundheitszentrum präsentiert seinen Jahresbericht und plant den 25. Geburtstag

Presseinformation, Graz, 11. April 2018

6105 Frauen und Männer waren 2017 mit dem Frauengesundheitszentrum in Kontakt. Es fanden 237 Kurse, Veranstaltungen, Gruppen und Workshops, 672 Therapiesitzungen und 236 Beratungen statt. In 46 Fortbildungen erhielten 1009 Fachfrauen und –männer Wissen rund um Frauengesundheit. 6 Projekte wurden begonnen oder weitergeführt.

Der Bericht versammelt vielfältige Angebote und Maßnahmen, unter anderem das  Projekt Gesundheit verträgt keine Gewalt, den Einsatz für die Gute Gesundheitsinformation Österreich, den neuen Website-Bereich zur sexuellen Gesundheit von Frauen und einen Rückblick auf die erste gemeinsame Tagung des Netzwerks der österreichischen Frauengesundheitszentren.

„Natürlich war der Salus-Qualitätspreis für das Projekt Gesunde Nachbarschaft – in Gemeinschaft älter werden ein Höhepunkt des letzten Jahres“, stellt Christine Hirtl, Projektleiterin und Mitglied des dreiköpfigen Geschäftsführungsteams fest. Das Foto von der Preisverleihung im neuen Jahresbericht zeigt eine bunte Gruppe: Mitarbeiterinnen des Frauengesundheitszentrums und der Kooperationspartnerin Stadtteilzentrum Triestersiedlung gemeinsam mit Frauen und Männern aus dem Stadtteil, die im Projekt aktiv waren. „Wir halten gemeinsames Tun für sehr wirkungsvoll, teilen gerne Wissen und Erfahrung. Wir sind nicht nur in unseren Räumen am Grazer Joanneumring 3 für die Frauen da, sondern auch dort, wo sie leben und arbeiten“, erklärt Geschäftsführungskollegin Renate Gruber ein Erfolgsprinzip des Frauengesundheitszentrums.

Ausblick
Frauen und ihre Gesundheit in allen Lebensphasen stehen auch 2018 im Mittelpunkt von Angeboten und Projekten. „Wir setzten uns weiter für bessere Gesundheitschancen für Frauen und Mädchen und ein gerechtes Gesundheitssystem ein. Und wir feiern: Das Frauengesundheitszentrum wird im Herbst 25 Jahre alt“, kündigt Felice Gallé, ebenfalls aus dem Geschäftsführungsteam, an. Für Anfang Oktober ist ein Aktionstag für und mit Frauen, Mädchen und WegbegleiterInnen geplant.
Der Jahresbericht 2017 steht zum Download auf www.frauengesundheitszentrum.eu/wp-content/uploads/2014/07/JB-FG-2018.pdf bereit.


Das Frauengesundheitszentrum in Zahlen

Im Jahr 2017 waren 6105 Frauen und Männer mit dem Frauengesundheitszentrum in Kontakt. Insgesamt fanden 237 Kurse, Veranstaltungen, Gruppen und Workshops statt. Davon wurden 20 Veranstaltungen, 10 Gruppen (und Gruppenberatungen) und 10 Kurse im Frauengesundheitszentrum angeboten. Sie wurden von 316 Frauen und 2 Männern besucht. 197 Veranstaltungen, Gruppen und Workshops fanden außerhalb des Frauengesundheitszentrums in Graz und in der Steiermark statt. 2923 Frauen und 860 Männer nahmen an Außenveranstaltungen teil.
569 Mädchen und 391 Burschen haben 96 Workshops besucht. Rund 80 Prozent der Workshops für Mädchen und Burschen fanden in neuen Mittelschulen und Berufsschulen statt sowie in Jugendzentren, Ausbildungseinrichtungen und Schulen in sozial benachteiligten Regionen und Stadtteilen statt.
Es wurden 46 Fortbildungen und Vorträge für 758 Fachfrauen und 251 Fachmänner aus den Bereichen Gesundheit, Soziales, Bildung und Jugend gehalten.
6 Projekte wurden begonnen oder weitergeführt.

Gut beraten
236 Beratungen zu den Themen Verhütung, ungewollte und gewollte Schwangerschaft, Brustgesundheit, Wechseljahre, chronische Erkrankungen, Hormone und allgemeine Gesundheitsinformationen wurden in Anspruch genommen.
Die beiden Psychotherapeutinnen des Frauengesundheitszentrums führten 123 Informations- und Erstgespräche und 672 Therapiesitzungen mit 106 Mädchen und Frauen durch.

Frauen für Frauen
Im Frauengesundheitszentrum arbeiteten 2017 15 angestellte Mitarbeiterinnen (8,4 vollzeitäquivalent) und 17 Referentinnen. Der gemeinnützige Verein hat 50 Mitglieder und wird von einem vierköpfigen Vorstand vertreten.


Liebe Redakteurin, lieber Redakteur,
ein Foto des Geschäftsführungsteams sowie Symbolfotos finden Sie in Druckqualität auf www.frauengesundheitszentrum.eu/fotos-und-logos/.
Sie haben Interesse an einem speziellen Foto aus dem Jahresbericht? Kontaktieren Sie uns.

Medienkontakt
Felice Gallé, Rita Obergeschwandner
0316/83 79 98-30
felice.galle@fgz.co.at

Das Frauengesundheitszentrum berät, begleitet, bewegt

Das Frauengesundheitszentrum ist seit 1993 ein unabhängiger Verein zur medizinischen, psychologischen und sozialen Beratung, Begleitung und Stärkung von Frauen und Mädchen. In seinen Räumen am Grazer Joanneumring 3 bietet es unter anderem Beratungen, Psychotherapie, Informations- und Bewegungsangebote und eine Bibliothek an. Mit Projekten, Vorträgen und Workshops ist es in Schulen, Frauengruppen und Gemeinden in der gesamten Steiermark unterwegs. In Gremien, Netzwerken und durch Öffentlichkeitsarbeit vertritt es die gesundheitlichen Interessen von Frauen und Mädchen. Zentrale Themen des Frauengesundheitszentrums sind: Mädchengesundheit, sexuelle Gesundheit, reproduktive Gesundheit, Brust- und Gebärmuttergesundheit, Wechseljahre, gesundheitliche Folgen von Gewalt, Leben mit chronischen Erkrankungen, seelische Gesundheit sowie Schönheitsideale, Körpernormen und Selbstbewusstsein von Frauen und Mädchen.