Deutsch / English Summary
Text-only-Version
Schriftgröße + / -
Drucken

Wie wirkt Geschlecht auf Gesundheit und Krankheit

Gesundheit hat ein Geschlecht: Frauen haben andere Möglichkeiten und Risiken als Männer. Sie erkranken an anderen Krankheiten, zeigen bei gleicher Krankheit andere Symptome, etwa bei Herzinfarkt, reagieren anders auf Medikamente, Alkohol und Nikotin. Als Patientinnen werden Frauen häufig nicht ernst genommen, bekommen schnell Psychopharmaka verschrieben. Die Doppel- oder Dreifachbelastung, der viele Frauen ausgesetzt sind, schadet ihrer Gesundheit ebenso wie das steigende Armutsrisiko.

National Institutes of Health (NIH), Office of Research on Women´s Health

Canadian Institutes of Health Research (CIHR), Institute on Gender an Health

  • Science-Factsheets: Von der Frage „Warum mĂĽssen Sex und Gender in der Forschung zu Covid-19 BerĂĽcksichtigung finden?“ ĂĽber „Sind Medikamente fĂĽr Frauen gefährlicher?“ bis zu „Existiert PMS?“: https://cihr-irsc.gc.ca/e/49629.html

Gendered Innovations (Europäische Kommission, Stanford University, National Science Foundation)

  • Das Projekt Gendered Innovations ist von der Ăśberzeugung getragen, dass die BerĂĽcksichtigung von Sex und Gender, Innovation in Forschung und Entwicklung ermöglicht. In den Health & Medicine Case Studies wird aufgezeigt, wie dies etwa bei Themen wie chronischer Schmerz, Herzerkrankungen oder Covid-19 gelingen kann: http://genderedinnovations.stanford.edu/case-studies-medicine.html

European Institute for Gender Equality (engl.)