Deutsch / English Summary
Text-only-Version
Schriftgröße + / -
Drucken

Was gibt’s Neues?

Der neue Programm-Leporello ist da
PDF-Datei zum Download
Ale Termine finden Sie auch hier auf unserer Website.


Da unten?! Geni(t)al weiblich
In der neuen Workshopreihe geht es um Vulva, Klitoris, Scheide, Gebärmutter und Eierstöcke, also um uns und unsere Geschlechtsorgane. Wir üben uns in Body Positivity, sprechen über unsere unterschiedlichen
und gemeinsamen Erfahrungen, klären Fragen, die wir schon immer stellen wollten, und teilen aktuelle, wissensbasierte Informationen. Die drei Treffen zu unserer Anatomie, zu Schönheitsnormen, Zyklus, Sex, Lust und Unlust, Gesundheitsmythen und Selbstfürsorge stehen unter dem Motto: Schluss mit „da unten“ — Wissen macht Lust!
7.10., 11.11., 5.12., jeweils 18—20 Uhr, Frauengesundheitszentrum
Flugblatt


Gesundheit verträgt keine Gewalt
Laut Studien ist jede fünfte Frau in Österreich von Gewalt betroffen. Die Polizei schätzt, dass in 90 Prozent der Fälle der Täter der (Ex-)Partner ist. Das Gesundheitswesen ist erste Anlaufstelle für die Frauen. Das Frauengesundheitszentrum stärkt mit dem Projekt Gesundheit verträgt keine Gewalt — Hinschauen und Nachfragen hilft MitarbeiterInnen im Gesundheitswesen, damit sie gesundheitliche Folgen von Gewalt besser erkennen, mit betroffenen Frauen und Männern offen darüber reden und ihnen passende Hilfe und Unterstützung anbieten können. Und es thematisiert, dass auch pflegende Angehörige und MitarbeiterInnen im Gesundheitswesen Gewalt erleben. Gefördert wird das Projekt, welches in die Verlängerung geht, von der Gesundheitsplattform Steiermark.
www.frauengesundheitszentrum.eu/projekte


Schön genug
Ab Herbst 2019 bietet das Frauengesundheitszentrum wieder Schön genug ohne Photoshop an: ein Praxisworkshop rund um die Themen Schönheitsideale, Körpernormen und Bildbearbeitung. Buchbar für Mächen, Burschen sowie JugendarbeiterInnen in Jugendzentren und anderen Einrichtungen der außerschulischen Jugendarbeit in der Steiermark und im Südburgenland.
Kontakt und Information Rita Obergeschwandner, 0316/83 79 98-30, rita.obergeschwandner@fgz.co.at


Frauengesundheitszentrum für qualitätsvolle Sexualpädagogik in Schulen durch externe ExpertInnen
ÖVP und FPÖ wollen sexualpädagogische Workshops durch externe ExpertInnen an Schulen verbieten.
Bundesweites Statement
Immer mehr Organisationen, Dachverbände, Berufsverbände sowie Experten und Expertinnen haben das bundesweite Statement für qualitätsvolle Sexualpädagogik unterschrieben. Das Statement und die Liste der Unterschreiber*innen sind hier abrufbar: (http://sexuellebildung.at/aktuelles/statement-sexualpadagik-externer-vereine-in-schulen). Organisationen, die nachträglich unterschreiben wolle, können dies einfach per Mail an plattform@sexuellebildung.at tun.
Zur Unterstützung kann die Petition #redmadrüber, https://mein.aufstehn.at/p/redmadrueber, unterschrieben werden
Die Petition #redmadrüber – Für qualitätsvolle Sexualpädagogik an Österreichs Schulen! (https://mein.aufstehn.at/p/redmadrueber) hat in den ersten Tagen über 9.000 Unterschriften erreicht. Inzwischen haben über 20.000 UnterstützerInnen unterschrieben.


Hebammensprechstunde im Frauengesundheitszentrum
Kostenlose Beratung im Rahmen des Mutter-Kind-Passes in der 18. bis 22. Schwangerschaftswoche durch Hebamme Agnes Maier.
Bitte vereinbaren Sie einen Termin im Frauengesundheitszentrum.
Kontakt und Information

Mehr Neuigkeiten finden Sie auf unserer Facebook-Seite

Folgen Sie uns!

Autorin:
Rita Obergeschwandner, Webmasterin
Letzte Aktualisierung 9. Juli 2019

 

 

Aktuelle Informationen, Nachrichten aus dem Inneren und
Tipps erhalten Sie auch auf unserer Facebookseite.