Deutsch / English Summary
Text-only-Version
SchriftgrĂ¶ĂŸe + / -
Drucken

St:Wuk PrÀnatale Diagnostik

WORUM GEHT ES

Gentechnik und Alternativen in der Steiermark, Modul Gentechnik und Reproduktionstechnologien
Das Projekt wurde von der Steirischen Wissenschafts-, Umwelt- und KulturprojekttrĂ€ger GesmbH in Zusammenarbeit mit dem AMS 2004 zum fĂŒnften Mal durchgefĂŒhrt, wobei die Module vom InterdisziplinĂ€ren Forschungszentrum (IFZ) koordiniert werden. Das Projekt fördert Partizipationsmöglichkeiten im Sinne einer sozial und umweltvertrĂ€glichen Technikgestaltung im Bereich Gentechnik und baut personelle Kompetenzen auf. Weiters schafft es neue Berufsfelder im Bereich Wissenschaft, Technik und Kultur. Das Frauengesundheitszentrum nahm zum zweiten Mal teil. Mag.a Dr.in Elke Roschitz arbeitet auf dieser Projektstelle zu Vaterschaftstests, genetischen Tests und Stammzellen.

Laufzeit: JĂ€nner 2002 bis Dezember 2004
Ansprechpartnerinnen:

Frauengesundheitszentrum

SubventionsgeberInnen:

Autorin: Rita Obergeschwandner, 12.06.2014