Deutsch / English Summary
Text-only-Version
Schriftgröße + / -
Drucken

Wie ist das mit Lust, Erregung und Orgasmus?

In der Pubertät veränderst du dich nicht nur körperlich, auch deine Gefühle ändern sich. Vielleicht wird für dich wie für viele Mädchen Sex interessanter und du denkst öfter daran.

Was findest du erregend? Vielleicht eine Liebesszene, die du in einem Film siehst, deinem Schwarm so nahe zu sein, dass du seinen oder ihren Körper spürst, eine heimliche Fantasie … oder die Lust überkommt dich einfach so.

Lustgefühle sind schöne Gefühle und können sehr stark sein. Wenn du deine Klitoris leicht drückst oder reibst, kannst du die Erregung verstärken. Wo liegt die Klitoris? Den äußerlich sichtbaren Teil, auch Kitzler genannt, findest du dort, wo deine inneren Scheidenlippen vorne zusammenwachsen. Unsichtbar ist der größere Teil, der innen in den Scheidenlippen entlang geht und bis um die Scheidenöffnung reicht. Die Klitoris ist sehr sensibel und auch wenn sie ganz zart berührt wird, kannst du das intensiv spüren.

Wenn du erregt bist, schwillt deine Klitoris an und wird größer. Deine Scheide wird feucht. Dein Herzschlag wird schneller und deine Atmung kürzer. Manchmal seufzt oder stöhnt ein Mädchen dann, andere genießen still.

Du spürst am besten selbst, welche Berührungen dir wo angenehm sind.Durch Selbstbefriedigung kannst du deine Lust bis zum Höhepunkt, dem Orgasmus, steigern. Er kann sich unterschiedlich anfühlen. Manche Mädchen beschreiben ihn als eine Welle, die durch ihren Körper geht. Viele fühlen sich danach sehr entspannt.

Geteilte Lust

Lust mit einem Partner oder einer Partnerin empfinden viele Mädchen und Frauen als sehr intensiv und schön. Zum Orgasmus kommen Mädchen und Frauen beim Geschlechtsverkehr mit Burschen oder Männern aber nicht automatisch, auch wenn das in Pornos ganz anders dargestellt wird.

Tatsächlich berichten Frauen und Mädchen, dass sie leicht durch Selbstbefriedigung einen Orgasmus erleben und auch wenn ihr Partner oder ihre Partnerin sie mit den Fingern oder Mund und Zunge befriedigt – aber nur selten durch „klassischen“ Geschlechtsverkehr.

Tipp: Sex kann mal ruhig, mal wild, mal langsam, mal schnell sein, mal kurz oder mal länger dauern. Er endet dann, wenn eine der beteiligten Personen genug hat. Orgasmusgarantie gibt es auch bei lustvollem Sex keine. Und keinen Grund, einen Orgasmus vorzuspielen. Schließlich geht es nicht um Leistung, sondern ums Genießen.

 

Veronika Graber, Felice Gallé, 21.10.2016