Deutsch / English Summary
Text-only-Version
Schriftgröße + / -
Drucken

Erfahrungsbericht zum Verhütungsmittel Implanon

Liebe „Fachleute“,

ich habe soeben Ihre homepage total interessiert gelesen, da ich selbst auch ein Problem mit Implanon habe.

Nach 3 Jahren (ohne nennenswerte Nebenwirkungen) wollte ich es mir von meinem Gynäkologen entfernen lassen. Allerdings war es nicht mehr auffindbar – ein für heute angesetzter Operationstermin unter Vollnarkose wurde vereinbart. Um nicht wild drauf los zu schnippeln und zu suchen wollte der Arzt es mit einem hochauflösenden Ultraschall vorher suchen – weiterhin unauffindbar. 3 Ärzte haben ihr Bestes versucht. Mein Arzt hat dann mit der Firma Nourypharna telefoniert und diese haben zugegeben, dass es schon öfter vorkommt und hat ihm einen Röntgenologen, der spezialisiert auf das Auffinden des Implanons ist, mitgeteilt.

Warum rückt diese Firma nicht im Vorhinein mit dieser „Nebenwirkung“ heraus? Ich empfinde dies als bodenlose Frechheit Frauen gegenüber! Auf jedem noch so simplen Medikament sind alle möglichen, und unmöglichen Nebenwirkungen aufgeführt – warum hier nicht, wo es doch Beweise gibt, dass ich nicht die Erste bin mit diesem Problem???

Mein Arzt hat schon viele Implanons eingesetzt, aber so einen Fall hatte ER vorher noch nie (ich habe vollstes Vertrauen in ihn!) – aber auf Ihrer homepage (VIELEN DANK DAFÜR!!!) habe ich herausgefunden, dass ich wirklich nicht die Einzige bin.
Mein Arzt weiß auch nicht, was passieren kann, wenn es im Oberarm bleibt und eventuell weiter wandert? Er ist sehr vorsichtig und möchte es auf alle Fälle entfernen. Nun habe ich aber auch gelesen, dass es sich auf „auflösen“ kann??? Ich wiederum möchte vermeiden, dass an meinem Oberarm wild herumgeschnippelt wird bis es dann endlich gefunden (oder auch nicht) wird.

Der heutige Vormittag war ein Martyrium für mich – die Aufregung wegen der OP, nüchtern sein bis mittags, Kreislaufzusammenbruch (niedriger Blutdruck), div. OP-Vorbereitungen, Suche nach dem Implanon,.

Nun meine Frage an Sie (Ich weiß nicht, an wen ich mich sonst wenden soll, und die Sache ist für mich sehr dringend): Kann sich das Implanon im Oberarm auflösen? Was passiert, wenn es im Oberarm belassen wird? Nebenwirkungen bzw. wohin kann es wandern?

Bericht einer Frau an das Frauengesundheitszentrum, Mai 2005

Zu der Übersicht aller Geschichte

Lesen Sie eine weitere Geschichte