Deutsch / English Summary
Text-only-Version
Schriftgröße + / -
Drucken

Erfahrungsbericht zum Verhütungsmittel Hormonspirale „Mirena“

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich bin 30 Jahre habe keine Kinder und habe nun genau 1 Jahr die Mirena Spirale. Seit 2 Monaten kämpfe ich mit extremen Unterleibsschmerzen. Fühlen sich an als wenn mir jemand ein Messer im Intimbereich ansetzen würde. Die Ärzte meinten anfangs dass es sich wohl um eine Blinddarmentzündung handle. Hatte nun bereits 3 Blutabnahmen, jedes mal ohne Entzündungwerte zu haben. Ultraschall und Urintest auch immer ohne Befund. Letzte Woche waren die Schmerzen unerträglich und ich bin ins Krankenhaus da ich dachte jetzt ist es soweit: mein Blinddarm kommt raus. Doch wieder alles ohne Befund. Da ich bereits seit 8 Monaten keine Regel mehr habe kann ich auch den Zeitpunkt für diese nicht einschätzen. Der Gynäkologe im Krankenhaus meinte dass es für Ihn so aussieht als hätte ich die Regel und dass daher eventuell die Schmerzen kommen. Eine Magen-Darm Spiegelung hatte ich noch nicht, dies wäre jedoch der nächste Schritt laut meiner Hausärztin. Ich bin ein sportlicher Mensch und leide wirklich sehr unter den Schmerzen. Ich habe täglich ein unangenehmes „brennen bzw. inneres kratzen“ im rechten Unterleib. Nach meinem „Besuch“ im Krankenhaus hatte ich noch 2 weitere Tage lang Schmerzen welche ich nur mit 4x 500g Paracetamol pro Tag in den Griff bekam. Dann 1 Tag schmerzfrei und dann wieder für 3 Wochen dieses „brennen & kratzen“. Zusätzlich zu diesen Beschwerden kommen Übelkeit (ohne sich zu erleichtern), Schwindel, aufgeblähter Bauch. Da ich auch seit ich die Spirale habe enorme Akne am Rücken und Hals habe werde ich die Spirale entfernen lassen. Schade um die 400 Euro, aber es ist für mich der einzige Weg festzustellen ob diese Symtome von der Spirale kommen oder ob eventuell eine „Endometriose“vorliegt, was eher unwahrscheinlich ist, da ich nicht einmal eine Zyste habe oder tatsächlich der „Blinddarm“ raus muss. Was würden Sie raten? Da ich bereits bei 3 verschiedenen Gynäkologen war und jeder meint, dass dies nicht an der Spirale liegt …

Bericht einer betroffenen Frau an das Frauengesundheitszentrum, Juli 2013

Zu der Übersicht aller Geschichte

Lesen Sie eine weitere Geschichte