Deutsch / English Summary
Text-only-Version
Schriftgröße + / -
Drucken

Erfahrungsbericht zum Verhütungsmittel Hormonspirale „Mirena“

Ich habe die Berichte der vielen Frauen durchgelesen, die unangenehme Erfahrungen mit dieser Hormonspirale gemacht haben und habe das Bedürfnis, meine positiven Erfahrungen zu schildern.

Da ich in einem Krankenhaus arbeite, konnte ich über lange Zeit durch die Fa. Schering und durch Gynäkologen viel Positives und Negatives über MIRENA in Erfahrung bringen, bevor ich mich entschloss, sie mir einsetzen zu lassen. Das war 1999. Davor hatte ich 2x je 4 Jahre eine Kupferspirale. Nach dem Einsetzen der Hormonspirale „funktionierte“ alles wie bisher, außer, dass ich statt einer Regelblutung nur mehr 1-2 Tage eine Schmierblutung habe. Ansonsten bemerkte ich keinerlei Nebenwirkungen.
Nach wie vor spürte ich innerhalb eines Zyklus die normalen Veränderungen wie z.B. Eisprung, Brustspannen etc.

Dass ich keine Regelblutung mehr habe, empfinde ich als sehr angenehm, denn ich wurde darüber aufgeklärt, wieso das so ist und dass es keinerlei Konsequenzen für meinen Körper hat. Somit konnte ich mich mit diesem doch eigenartigen Gedanken anfreunden, nicht mehr 1x monatlich zu bluten.
Ich glaube, dass alle geschilderten Beschwerden und Nebenwirkungen sehr wohl auch ein bisschen kopfgesteuert sind. Ich habe mit vielen Frauen gesprochen und Erfahrungen ausgetauscht und diejenigen, die sich 100%ig für diese Spirale entschieden haben, haben auch keinerlei Schwierigkeiten damit.

Bericht einer Frau an das Frauengesundheitszentrum, Oktober 2002

Zu der Übersicht aller Geschichte

Lesen Sie eine weitere Geschichte