Deutsch / English Summary
Text-only-Version
Schriftgröße + / -
Drucken

Erfahrungsbericht zum Verhütungsmittel Hormonspirale „Mirena“

Sehr geehrte Damen und Herren !

Auch ich möchte gern einen Erfahrungsbericht über das Verhütungsmittel Mirena schreiben:

Ich bin jetzt 42 Jahre und habe mir im Oktober 2009 die Hormonspirale Mirena auf Empfehlung vom Frauenarzt einsetzen lassen, da ich die Pillen sehr unregelmäßig einnehme und kein Kinderwunsch mehr vorhanden ist.

Das Einsetzen von Mirena war bei mir kein Problem, es tat nicht weh und war schnell vorbei. Meine Probleme begannen dann ab Jänner 2010. Damals bekam ich starke Schmerzen im „Bauch“, mir war schlecht, mich würgte es. Ich dachte damals ich hätte eine Fischvergiftung. Zuerst umarmte ich meine Kloschüssel, dann dachte ich vielleicht tut mir ein warmes Bad gut. So gedacht, so auch getan und das tat mir gut. Nach dem Vollbad konnte ich dann auch wieder gut weiterschlafen. Nach diesem Abend war ich dann ein Monat beschwerdefrei. Doch dann wieder diese Schmerzen. Meist nachts. Manchmal begann es mit dem Gefühl Hunger zu haben. Nach dem Essen begannen aber wieder meine Schmerzen, krampfartig im Bauch Schmerzen, Übelkeit, einfach schlimm. Jedesmal war ich am nächsten Tag in der Arbeit total müde, unkonzentriert und einfach nur fertig. Ich hatte anfangs regelmäßig einmal im Monat so extreme Schmerzen, seit Jänner 2011 hatte ich diese Schmerzen dann schon alle 14 Tage.

Im Feber dieses Jahres kontaktierte ich dann meinen Frauenarzt und sagte das ist mir die Hormonspirale entfernen lassen will. Ich war mir sicher diese Schmerzen konnten nur von der Spirale kommen !! Es war auch immer so der Zeitpunkt zum Vollmond wo ich normal meine Tage bekommen hätte. Ich hatte den Termin und der Frauenarzt meinte die Spirale ist zu teuer, die entfernt er mir jetzt nicht. Ich soll nicht so schmerzempfindlich sein und mir meinen Magen kontrollieren lassen. Mit der Mirena noch in mir fuhr ich heim und an diesem Abend hatte ich wieder Schmerzen sodass ich mich im Krankenhaus erkundigte ob nicht die mir die Spirale entfernen könnten. Das haben die mir allerdings nicht gemacht !! Ich hatte an dem Abend Schmerzen dass ich 4x brechen musste! Auf Anraten vom Frauenarzt habe ich mir dann eine Magenspiegelung machen lassen, die natürlich ok war. Im April habe ich mir jetzt die Mirena entfernen lassen und seit dem bin ich schmerzfrei.

Die blöde Behauptung vom Frauenarzt: Hast vielleicht doch noch einen heimlichen Kinderwunsch!? die hätte er sich sparen können. Der sieht mich sicher nie mehr wieder, aber jetzt geht es mir Gott sei Dank wieder gut

Vielleicht nützt ihnen mein Erfahrungsbericht, denn wenn niemand schreibt kann man auch keine Nebenwirkungen erfahren.

Bericht einer Frau an das Frauengesundheitszentrum, April 2011

Zu der Übersicht aller Geschichte

Lesen Sie eine weitere Geschichte