Deutsch / English Summary
Text-only-Version
Schriftgröße + / -
Drucken

Erfahrungsbericht zum Verhütungsmittel Hormonspirale „Mirena“

Sehr geehrte Damen und Herren,

nachdem ich soeben die Berichte über die Hormonspirale gelesen habe, wird mir einiges klar.

Ich bin 40 und habe 2 Kinder – 21 und 11.

Aufgrund meiner unregelmäßigen, starken Blutungen, und chronischen Eierstockentzündungen, rieten mir mein Haus- und Frauenarzt zur Hormonspirale. (Von wem die ist und wie die heißt , geschweige denn eine Gebrauchsanweisung oder sonstige Infos hab ich nie erhalten).

Seit der schmerzlosen Einsetzung der Hormonspirale vor ca. 3 Jahren, hat sich folgendes ereignet:

  1. hat sich mein Zyklus umgedreht – 3 wochen blutungen – die dauerte ca. 1 Jahr, zur Zeit bekomme ich 3 x im Monat Blutungen – dauern immer so 3 – 4 Tage
  2. bekomme ich seit kurzem Pickeln – so etwas hatte ich noch nie vorher
  3. mein linker Arm und mein linkes Bein fühlen sich seit einiger Zeit an, als wären sie dauernd „eingeschlafen“. Manchmal sind die Schmerzen so stark, dass ich munter werde und zeitweise kann ich nicht einmal mehr gehen.
  4. Gewichtszunahme – lt. Arzt natürlich nicht von der Spirale!
  5. glaube ich auch, dass mein linkes Auge davon betroffen ist (schmerzt, brennt, rinnt)
  6. totale Unlust – bei ALLEM!!
  7. ist mir das lachen vergangen – im wahrsten Sinn des Wortes.
  8. Schnarchen – mein Mann hat bereits das eheliche schlafzimmer verlassen
  9. Nervosität

Ich bin laut Aussagen meines Mannes nur noch grantig, lästere andauernd und geh allen auf die Nerven.

Anmerkung der Redaktion: Die Hormonspirale wurde bereits entfernt!

Bericht einer betroffenen Frau an das Frauengesundheitszentrum, Mai 2004

Zu der Übersicht aller Geschichte

Lesen Sie eine weitere Geschichte