Deutsch / English Summary
Text-only-Version
Schriftgröße + / -
Drucken

Erfahrungsbericht zum Verhütungsmittel Hormonspirale „Mirena“

Sehr geehrte Damen und Herren,

gern möchte ich über meine unterschiedlichen Erfahrungen mit der Mirena berichten. Ich bin 39 Jahre alt und habe 3 Kinder (7 J., 6 J. und 10 Monate). Die erste Mirena-Spirale ließ ich mir kurz nach der Geburt unseres 2. Kindes einsetzen und war begeistert. Das Einsetzen war problemlos, kurz und fast schmerzlos. Der Arzt schien allerdings im Nachhinein gesehen auch sehr geübt darin zu sein. Ich hatte soweit ich mich erinnern kann auch keine Nebenwirkungen, alles positiv. Fast keine Blutungen mehr.

Da mein Mann und ich uns für ein 3. Kind entschieden hatten, ließ ich die Spirale entfernen, auch problemlos, kleiner Ruck, dann war alles ok. Ich wurde 2 Monate später schwanger.

Aufgrund der positiven Erfahrungen ließ ich mir 3 Monate nach der Geburt unseres 3. Kindes wieder eine Mirena einsetzen (Diesmal aufgrund eines Umzuges eine neue, scheinbar unerfahrene Frauenärztin – sehr langwierig und äußerst unangenehm. Dazu muss ich sagen, dass ich nur in den ersten 3 Wochen starke Schmierblutungen hatte, seitdem keinerlei Blutungen mehr – der einzige Vorteil! ).

Leider erlebe ich jetzt einige sehr störende Nebenwirkungen. Als schlimmste Nebenwirkung empfinde ich die depressiven Verstimmungen. Ich bin fast beruhigt, dass es auch anderen Frauen so ergeht, da ich schon dachte, dass diese Verstimmungen auf meine evtl. „Überforderung mit 3 Kindern“ zurückzuführen sind. Was gar nicht sein kann, denn ich habe auch Unterstützung von Omas und Opas und eigentlich müsste ich in meiner Situation total zufrieden und glücklich sein. Mein Mann und ich sind seit 20 Jahren ein Paar und wir haben uns in dieser Zeit noch nie so gestritten wie jetzt, weil er mir nichts recht machen kann. Es gibt Tage an denen ich nur aufstehe, weil die Kinder mich brauchen, aber es kostet mich Überwindung und ich hab zu nichts mehr Lust. Ich bin mittlerweile (nach Lektüre diverser Erfahrungsberichte) überzeugt, dass daran diese Spirale Schuld ist und habe mir für nächste Woche einen Termin (bei einer anderen, hoffentlich erfahrenen Ärztin) zur Entfernung der Mirena geben lassen.

Weitere Nebenwirkungen: Kopf- und Rückenschmerzen, neuerdings heftige Gewichtszunahme (4 kg in 3 Monaten), ätzend!!, Übelkeit (Schwangerschaft ausgeschlossen!)

Bericht einer Frau an das Frauengesundheitszentrum, April 2005

Zu der Übersicht aller Geschichte

Lesen Sie eine weitere Geschichte