Deutsch / English Summary
Text-only-Version
Schriftgröße + / -
Drucken

Erfahrungsbericht zum Verhütungsmittel Hormonspirale „Mirena“

Ich habe mit großem Interesse die bereits vorhandenen Erfahrungsberichte zum Thema „Mirena“ gelesen und möchte die Aufmerksamkeit noch auf einen Punkt lenken, der mir sehr wichtig ist:

Ich bin 40 Jahre alt und habe mir die Mirena vor einigen Jahren nach der Geburt meines zweiten Kindes setzen lassen. Meine beiden Kinder sind mit sehr kurzem Abstand geboren, ich war körperlich und seelisch völlig erschöpft und habe sofort ja gesagt als mir der Frauenarzt die Vorzüge der Mirena dargelegt und den Einsatz empfohlen hat „damit der Mutterpass im untersten Fach des Wäscheschrankes verschwindet“, wie er sich ausdrückte.

Vielleicht zwei Jahre später war ich soweit erholt, dass ich eigentlich noch ein weiteres Kind hätte haben können und wollen, doch der Verstand sagte mir immer wieder, ach nein, jetzt hast du ja die Spirale, die war doch so teuer und extra wieder ziehen lassen, lass es lieber.Ohne die üblichen schmerzhaften Montasblutungen fühlte ich mich außerdem sehr wohl.

Hätte ich eine andere Verhütungsmethode gewählt, hätte ich es sicher darauf ankommen lassen. Diese extreme Sicherheit der Spirale und der Aufwand ihrer Entfernung und auch der Kostenfaktor lassen solche Spontanentscheidungen (die sicher die Ursache für viele Kinder sind) nicht zu.

Ich möchte dies zu bedenken geben. Heute klage ich diese sehr schlechte und ohne Einfühlungswillen durchgeführte Beratung an, die Mirena bringt dem Arzt schnell und sicher viel Geld ein. Sitzt sie erst mal, bleibt sie auch. Man darf meiner Meinung nach 6 Wochen nach einer Geburt nicht zu dieser Methode raten, weil zu dem Zeitpunkt nicht jeder zu 100% ausschließen kann, nicht vielleicht etwas später doch wieder Lust auf ein weiteres Kind zu bekommen.

P.S Mittlerweile ist die Spirale gezogen und ich starte noch einen Versuch…

Bericht einer Frau an das Frauengesundheitszentrum, Jänner 2006

Zu der Übersicht aller Geschichte

Lesen Sie eine weitere Geschichte